Ein Neo-Werther in der Vorbereitung

11. März 2019 kuuuk Albert, Goethe, Lotte, Neo-Werther, Werther, Wetzlar

Goethes Buch Satz für Satz bearbeitet und dadurch verändert.

Es sind bewusste Eingriffe. Der Autor spricht hier von der „Kunst der sprachlichen Intervention“.

Demnach könnte man auch sagen: Es ist eine besondere Art von Kunst, durch eine sprachliche Intervention ein schon vorhandenes Werk zu verändern.

Natürlich sind damit Absichten verbunden. Alles liest sich neu und anders.

Zugleich wird hier eine der typischen Sprachhülsen eingebaut, mit der sich Menschen „schmücken“, um den Dingen asuzuweichen und zugleich die Zuhörer*innen zu beeindrucken.

Alles das wird sich im Neo-Werther vorfinden, der im April 2019 erscheinen soll. Bei KUUUK MIT 3 U.


Goethe alias die Leiden des jungen Werthers in der globalisierten Welt
Neo-Werther und Neo-Roman durch sprachliche Intervention

978-3-96290-005-2 = ISBN des Papierbuches

Ein Vorwort von 35 Seiten erläutert vieles um das Werther-Chaos, was bezüglich der Textversionen mittlerweile entstanden ist.

Selbst anerkannte Verlage geben auf der Homepage nicht an, welche Edition/Version da genau als „Werther“ gedruckt wurde.

Da ist eine Überführung des Werther als „Werthers“ in eine Moderne der spachlichen Intervention weder ein Problem noch etwas anderes.

Eigentlich war es schon überfällig. Es musste aber auch erdacht und gemacht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.